Hier gibt's Nützliches und Blödsinniges, Gutes und Schlechtes, Interssantes und auch völlig Überflüssiges ... to whom it may concern

Titel Lunapark21Die LP21-Philosophie:
Ökonomie + Globalisierungskritik = Lunapark21

Am 11. Februar 2008 erschien die erste Ausgabe von Lunapark21 – Zeitschrift zur Kritik der globalen Ökonomie. Die Gründung einer neuen linken Zeitschrift mag als kühnes Unterfangen erscheinen in einer Zeit, in der linke Publikationen und Projekte ums Überleben kämpfen und in einer Umgebung, in der es nur bei prekären Kleinexistenzen und bei profitablen Hedge Fonds einen Gründerboom gibt.

Doch die rund zwei Dutzend Menschen, die am Projekt Lunapark21 seit geraumer Zeit basteln, sind der festen Überzeugung: Sinnvoll ist die Gründung einer populär gemachten, gut lesbaren Zeitschrift zur Kritik der internationalen kapitalistischen Ökonomie, einschließlich der Berichterstattung über die weltweiten sozialen Bewegungen. Ein Blatt, das auch die Notwendigkeit von Alternativen und Utopien postuliert und sich dem Motto verpflichtet sieht: „Eine andere Welt ist möglich, eine andere Ökonomie ist nötig!”

Infos und Abo hier: www.lunapark21.de

banner_ews_small_08Die Elektrizitätswerke Schönau betreiben das Stromnetz in Schönau und versorgen  bundesweit  Privathaushalte, Gewerbebetriebe und Industrie-Unternehmen mit sauberem Strom. Aus anfangs 1700 Kunden im Schönauer Stromnetz sind es heute über 86.000 Stromkunden in ganz Deutschland geworden (Stand 8/2009), die ihren Strom klimafreundlich und atomstromlos über die EWS beziehen. Die EWS sind aus einer Bürgerbewegung entstanden und strengen ökologischen Leitlinien verpflichtet. Die Geschäftsführung und Gesellschafter setzen nicht auf unbedingte Gewinnmaximierung, sondern investieren in eine nachhaltige Energieversorgung.

www.ews-schoenau.de

... der etwas andere Energieversorger

100 gute Gründe gegen Atomkraft